ColourPop Ultra Metallic Lips

Opener

Dieser Beitrag hat mich wahrlich Nerven gekostet. Als ich die Fotos gemacht habe, hat einfach nichts funktioniert. Zu erst war das Licht immer schwierig und es hat ewig gedauert bis ich meine Bilder irgendwie halbwegs vernünftig ausgeleuchtet hatte. Zufrieden bin ich damit aber immer noch nicht… Und dann hat irgendwer an meiner Kamera herumgespielt und die Einstellungen verändert, so dass die meisten Bilder unscharf oder teilweise unscharf waren. Diesen Fehler konnte ich nur bedingt beheben. Dann streikte auch noch mein Stativ, weshalb ich quasi Selfies machen musste. Als ich dann gestern meinen Beitrag schreiben wollte, zickte auch noch WordPress herum. Alles im Allem war das gestern einfach nicht mein Tag. Bitte verzeiht mir, dass die Fotos diesmal nicht so dolle aussehen. Ich denke ihr bekommt dennoch einen sehr guten Eindruck, wie die Ultra Metallics auf den Lippen wirken…

Ultra Metallics I

Die Ultra Metallics gibt es erst seit knapp 2 Monaten. Beim ersten Restock bin ich Nachts aufgestanden und habe mir alle vier Farben bestellt. Mittlerweile gibt es 11 verschiedene Farben. Das Sortiment enthält nun auch sehr helle Nuancen wie z.B. einen metallischen Fliederton und ein helles Gold. Preislich liegen die Ultra Metallics bei 6$ für 2,85g. Die Ultra Mattes waren ja etwas schwierig im Auftrag, zwar ist die Textur in meinen Augen ganz gut gelungen, aber sobald meine Lippen nur ein bisschen zu trocken waren, wurde das Finish immer ungleichmäßig und zum Teil auch bröcklig (z.B. bei Donut). Aus diesem Grund stellte sich für mich vor allem die Frage „Macht es ColourPop bzgl. der Textur jetzt besser? Haben sie dazu gelernt?“.

Ultra Metallics II

Die Antwort auf diese Frage ist ganz klar ein dickes JA. Die Textur erinnert an die Nyx Soft Matte Lipcream. Die Ultra Metallics sind sehr dickflüssig und extrem deckend. Es ist eher eine Lipcream als ein Liquid Lipstick. Dadurch trocknen die Lippen weniger aus – sehr angenehm. Auch was den Tragekomfort angeht, kann sich diese Textur sehen lassen. Ich habe den Prep & Prime Lipprimer von Mac als Grundlage benutzt und hatte das Gefühl, dass ich einen Hauch von Nichts auf den Lippen trage. Die Creamtextur ist auch deutlich einfacher im Handling als die der Liquid Lipsticks. Es gibt jedoch eine Sache, die mich stört. Vom Packaging setzt ColourPop auf seine gewohnt schlichte, silberne Hülse. Innen jedoch gestaltet sich die Sache etwas anders…

Der Applicator ist fransig und es gibt einen mehr oder weniger funktionierenden Überschussabstreifer. Was bei Man Eater noch realtiv okay aussieht, sieht bei Zebra einfach nur eklig aus. Überall ist Produkt – die Verpackung sieht absolut schmuddelig aus… Über den Applikator kann ich noch hinwegsehen, obwohl er mich optisch extrem stört, er erfüllt wenigstens ganz gut seinen Zweck. Aber über den schlechtfunktionierenden (gefühlt nicht vorhandenen) Überschussabstreifer kann ich nicht hinweg sehen… Ich lasse hier jetzt Bilder sprechen. Ich glaube dann könnt ihr es verstehen.

Irgendwo ist es auch Meckern auf hohem Niveau, denn die Ultra Metallics kosten schließlich nur 6$, da sollte man auch kein High End Packaging verwarten. Denn worauf es ankommt, ist letzt endlich das Produkt und das kann, was Qualität, Farbabgabe, Komfort und Haltbarkeit angeht zu 100% überzeugen. Ich muss jedoch ehrlich gestehen, dass ich die Ultra Metallics noch nicht bzgl. fettiges Essen ausgetestet habe.

Man Eater – helles Bronze mit einem Touch Rosé. Es ist kein klassisches Roségold, sondern, (wenn man es aus dieser Richtung betrachtet,) eher ein bräunliches Roségold.

Zebra – Bronze ohne viel Schnick Schnack.

3-Way – Beerenton mit goldenem Schimmer. 3-Way ist im Gegensatz zu den anderen Farben nicht ganz so stark deckend. Jedoch fällt dies auf den Lippen nicht wirklich auf.

Kween – mittleres Rot bzw. Himbeerrot mit goldenem Glitzer.

von Links nach Rechts – Man Eater – Zebra – 3 Way – Kween

ColourPop Ultra Metallic Lip Man Eater

ColourPop Ultra Metallic Lip Zebra

ColourPop Ultra Metallic Lip 3-Way

ColourPop Ultra Metallic Lip Kween

Fazit

Mein absoluter Favorit ist Zebra. Die Farbe ist auf den Lippen so ungewöhnlich und special. Ich habe mich sofort verliebt. Direkt danach folgt Man Eater. Wenn man gefühlte 100 verschiedene Lippenstifte besitzt, so wird es irgendwann schwer, etwas Neues, was einen absolut umhaut zu finden. Farblich und auch von den Finishes her kann das Rad nicht immer wieder neu erfunden werden. Mit Zebra und Man Eater sind bei mir zwei Lipcreams eingezogen, die, was Finish und Farbe betrifft, ungewöhnlich, aber dennoch alltagstauglich sind. Dazu kommt, dass die Ultra Metallics eine super Textur haben, die sich easy auftragen lässt und die Lippen nicht zu stark austrocknen lässt. Wer ein bisschen herum experimentieren möchte und auf den Metallic Look steht, der sollte sich die Ultra Metallic Lips genauer anschauen. Da ColourPop seit Anfang Juli – leider für 25€ Versandkosten – nach Deutschland liefert, kommen wir nun einfacher an die Produkte heran. Ich werde mir definitiv auch noch ein paar von den helleren Farben zulegen. Denn auch mit den hohen Versandkosten, stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis immer noch.

 

 

Habt ihr schon bei ColourPop zugeschlagen?

Ist das ein Look, den ihr tragen würdet?

 

Bis dahin

eure Qbine

0

Share This Post

Leave a reply