ColourPop Ultra Satin Lip Panda & London Fog

Opener

Neben den 4 Ultra Metallics durften auch noch zwei Ultra Satin Lips bei mir einziehen. Die Farbauswahl ist auch hier sehr groß. Ihr könnt unter sage und schreibe 27 verschiedenen Farben auswählen. Die Farbpalette reicht von den Klassikern Nude über Rot bis hin zu ungewöhnlichen Farben wie – Petit Four – einem bläulichem Grauton. Dieses Mal habe ich mich von der Bloggerbegeisterung nicht mitziehen lassen und nur die zwei Farben Panda und London Fog bestellt, um mir erst einmal einen Eindruck von der Textur zu machen. Bei den Ultra Mattes habe ich damals direkt mehrere Farben bestellt, von denen die Qualität von Farbe zu Farbe variierte… Was die Verpackung angeht bleibt ColourPop sich treu und setzt wieder auf das schlichte Design mit Holoschriftzug.

 

Ultra Satin Lip

 

Die Fakten

  • 27 verschiedene Farben
  • satiniertes, semimattes Finish
  • 6$ für 3,2g
  • erhältlich nur bei ColourPop im OnlineShop

 

Auf den ersten Blick wirken die Ultra Satins ein bisschen wie ein Gloss. Doch sobald die Farbe angetrocknet ist, verschwindet der starke Glanz. Das semimatte Finish hat den super Vorteil, dass zum einem die Lippen nicht ausgetrocknet werden und zum anderen die Lippenfältchen nicht sooo stark betont werden. Dennoch sollten die Lippen gut gepflegt sein oder ein Primer verwendet werden. Die Textur ist zwar deutlich angenehmer und pflegender auf den Lippen, als die der Ultra Mattes, aber es ist eben immer noch ein satiniertes, relativ mattes Finish. Das sollte man nicht vergessen. Wenn ihr dunkle Farben benutzt, ist eine exakte Kontur das A und O. Wie sagt man so schön in der Bloggerwelt „Lips on Fleek“ :D. Ich habe bei meinen Bildern die Kontour mit einem Lippenpinsel gezogen und dann den Rest der Lippen mit dem Applikator aufgefüllt. Uuund hier kommt dann auch der minimale Kritikpunkt meinerseits. Die Textur trocknet sehr schnell an, das erschwert das Arbeiten mit einem Lippenpinsel enorm bzw. man muss zügig arbeiten. Auf den Lippen mag dies ein großer Vorteil sein, aber was den Lippenpinsel betrifft… Nunja ist es nicht allzu vorteilhaft. Das Produkt legt sich wie ein Film um den Pinsel und lässt sich nach kurzer Zeit nur noch schwer auftragen. So heißt es dann erst einmal den Pinsel reinigen und dann weiter anmalen. Jajaja ^^ was meine Lippenkontur angeht, gilt bei mir die Divise „In der Ruhe liegt die Kraft“. Ich bin da einfach nicht die schnellste. Bei meinem kleinen Haul habe ich mich für die Farben Panda und London Fog entschieden.

 

Panda ist ein dunkles Lila, das auf den Lippen noch einmal deutlich dunkler wirkt als in der Verpackung.

London Fog ist ein mittleres, blaustichiges Rot.

Swatch

ColourPop Ultra Satin Lip Panda

ColourPop Ultra Satin Lip London Fog

 

Die Ultra Satin Textur überzeugt mich auch wenn der Auftrag ein bisschen schwierig ist. Die Ultra Satins legen sich wie ein Film geschmeidig auf die Lippen und trocknet diese kaum aus. Auch was die Haltbarkeit betrifft, können Panda und London Fog punkten. Zwar ist die Ultra Satin Textur nicht 100% kussecht und es bleibt auch mal etwas am Glas hängen, aber ohne fettiges Essen, bleibt Alles an Ort und Stelle mehrere Stunden. Ich finde die Textur extrem gelungen und werde bei meiner nächsten Bestellung die ein oder andere Farbe in den Warenkorb wandern lassen. Zum Schluss möchte ich euch noch einen Post von Carina (CreamsBeautyBlog verlinken) – Satin vs. Matte. In ihrem Beitrag hat sie alle Fakten der beiden Finishs verglichen.

 

                           Panda IV                    London Fog IV

 

Habt ihr bei den Ultra Satins auch schon zugeschlagen?

Oder steht ihr doch mehr auf komplette matte Lippen?

 

Ich wünsche euch ein schönes, sonniges Wochenende

Bis dahin

eure Qbine

 

Nicht vergessen – ihr könnt noch bis Montag eine Glossybox gewinnen –> *klick*

0

Share This Post

Leave a reply