Gerne Klein – Ich bin klein & das ist gut so!

Vor einiger Zeit veröffentlichte Chris von Stylepeacock einen Beitrag zum Thema, wie es ist eine große Frau zu sein. Ihren Beitrag findet ihr hier. Ich habe beim Lesen ziemlich geschmunzelt. Da mir ihr Beitrag so gut gefallen hat, habe ich mir überlegt einen Post über dieses Thema aus der Zwergenposition zu schreiben.  Den Text habe ich schon lange fertig – habe aber bisher nie die Zeit gefunden ihn zu perfektionieren. Soooo nun ist er endlich fertig – er ist recht lang geworden – Sorry – ich hoffe er gefällt euch und ihr haltet bis zum Ende durch :)

Qbine

Mit meinen 27 Jahren habe ich es gerade einmal auf sage und schreibe 1,64m geschafft. Seit ca. 15 Jahren hat sich daran auch nicht wirklich mehr etwas geändert. Ziemlich lange wollte ich größer sein – nicht viel aber eben so 3-4 cm. Das wäre echt schön gewesen. Als Gott die Körpergröße verteilte, stand ich wohl ziemlich am Ende der Schlange. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt klein zu sein und es ist auch okay für mich. Obwohl es immer wieder Momente gibt, in denen ich mir diese 3-4cm mehr wünschen würde. Es hat nun einmal alles seine Vor- und Nachteile. Dazu später mehr.

Als Teenie (als ich 14/15 war) hab ich mich extrem geärgert, dass ich so klein war. Immerhin war ich mit diesen gigantischen 1,64m eine der kleinsten in der Klasse. Alle gingen schön in die Disco feiern (damals war der Einlass noch ab 16) und klein Sari stand vor der Tür und wurde nicht reingelassen, weil sie wie 12 aussah. Alkohol kaufen? Undenkbar bevor ich 16 wurde. Ich musste immer den Ausweis zeigen. Das hat sich heute auch nicht wirklich geändert. Vor ca. 3-4 Jahren war ich mit meiner Mutter einkaufen und sie wollte unbedingt Lotto spielen, meinte „Geh schon mal Lotto spielen, hier hast du Geld“ und nannte mir Zahlen. Also ging ich zu dem Lotto stand, fühlte brav den Zettel aus und wollte dann bezahlen, worauf der Verkäufer meinte „kann ich bitte deinen Ausweis sehen?“. Das war natürlich auch einer der wenigen Momente, in dem ich kein Portemonnaie mithatte. Auf die Aussage ich sei schon über 20, reagiert er nur mit „das glaub ich erst, wenn ich den Ausweis gesehen habe“. Meine Mutter kam dann lachend dazu und klärte die Situation. Danach habe ich nie wieder Lotto für meine Mutter gespielt ^^

Wie gesagt mittlerweile bin ich froh klein zu sein, denn es hat genauso wie großsein Vor- und Nachteile. Ich hatte nie ein Problem einen Mann zufinden, der größer ist als ich :D Mit 1,64m findet Frau immer einen Mann der mindestens 1,65m groß ist. Obwohl ich da Chris rechtgeben muss, dass die Körpergröße total unwichtig ist in einer Beziehung. Es kommt langfristig doch auf viele andere Dinge an. Als kleine Frau löst man bei den meisten Menschen einen Beschützerinstinkt aus. Das ist auch wirklich manchmal sehr angenehm, wenn man verhätschelt wird. Aber ab einem gewissen Alter will man auch das nicht mehr sooo gern und vor allem nicht mehr sooo oft. Das führt nämlich zu dem Problem, dass man öfters nicht ganz so ernst genommen wird. Es ist einfacher sich Autorität und Gehör zu verschaffen, wenn du groß bist, da mit der Größe direkt Respekt und Souveränität einhergeht.

Schuhe

Viele denken immer, dass es super toll ist klein zu sein, da man beim Shoppen super leicht Klamotten findet. Das stimmt nur bedingt. Mit meiner Schuhgröße 37 1/2 habe ich es relativ leicht Schuhe zufinden. Aber ich kenne auch Frauen, die Schuhgröße 35/36 haben. Das stellt dann wirklich ein Problem dar. Sneaker in so kleinen Größen zu bekommen, ist kein Problem. Aber wenn es um Stiefel, Pumps usw. geht ist es wirklich ein großes Problem. Kauf doch mal schickeren Schuhe in der Kinderabteilung :D – Kinderpumps mit Mickey Mouse oder in Rosa mit Herzchen – sehr schick und elegant. Mittlerweile gibt es viele Hersteller die 36 führen. Was Frauen mit einer Schuhgröße 35 machen, weiß ich selbst nicht genau. Vielleicht hoffen sie auf eine 36, die zu klein ausfällt? Über eine Antwort in den Kommentaren auf diese Frage würde ich mich freuen. Aber eines ist Gewiss – mit unseren kleinen Füßen sehen wir in jedem Schuh von Ballerina über Pump bis hin zum Ugg-Boot bezaubernd aus :)

Vor ein paar Jahren wurden die Kleidungsgrößen wieder geändert, da die deutsche Durchschnittsfrau auf 1,67m 1,71m (seht mal hier sind alle Länder gelistet) gewachsen ist. Na vielen Dank auch. Das hatte zur Folge, dass ich bei vielen Herstellern von S auf XS zum Teil auch auf XXS umsteigen musste. Auch hier kann ich mich nicht allzusehr beschweren. Ich kann eigentlich im Internet nahezu blind Oberteile bestellen und sie passen. Das liegt aber auch daran, dass ich nicht allzuviel Oberweite habe. Bist du jedoch klein und hast viel Oberweite wird das Shoppen auch spannend. Vieles was an den Schultern sitzt und passt, passt spannt an der Brust. M/L Shirts sehen dann oftmals wie Nachthemden aus. Das Lieblingsthema einer kleinen Frau sind Hosen und Röcke. Mit kurzen Beinen ist eigentlich jede Hose – auch eine 30inch- zu lang. Meine Lösung dafür ist, dass ich immer Skinny Jeans nehme, da ich die nicht umschlagen oder kürzen lassen muss. Sieht natürlich bei Weitem nicht so schön aus wie bei großen Frauen, aber es ist okay. 7/8 geht bei uns Zwergen eigentlich garnicht. Für die Ein oder Andere, habe das selbst schon erlebt, hat eine 7/8 Hose genau die richtige Länge :D. Von Schnitten wie Bootcut, Boyfriend oder Flare brauch ich garnicht erst anzufangen. Die sind für uns Minis einfach nichts. Bei Röcken wird es auch spannend. Da wird der Mini schnell zu einem Midi-Rock :D Vom Maxikleid brauch ich garnicht erst anfangen – da wird ein Kleid ganz schnell zum Wischmopp.

Qbine II

Ich könnte noch viel viel mehr dieser Art schreiben, denn ich glaube, jede von uns Hobbitfrauen kennt diese Situationen und Probleme.

Auch, wenn wir uns oft darüber ärgern, klein zu sein, gibt es viele Dinge, warum es schön ist klein zu sein und diese sollten wir nicht vergessen. Ärgert euch nicht, sondern seid Stolz auf eure Größe. In Indonesien und Asien wären wir Riesen.

 

10 Dinge, die man als kleine Frau nicht hören will!

  1. „Wow, du bist wirklich schon 27? Ich hätte dich jetzt auf 20 geschätzt. Aber freu dich, wenn du 40 bist, siehst du aus wie 30.“ Ja ne is klar.
  2. „Iss Kind – du musst noch wachsen“ Genau mit 27 werde ich noch den Megawachstumsschub bekommen, so dass ich mit 30 dann gute 1,75m habe.
  3. „Wenn du deinen Freund küsst, brauchst du dann eine Leiter“. Klar ich habe immer meine Leiter dabei – Ohne geht es nicht.
  4. „Hey lass uns mal ins tiefe Wasser gehen“ – „Wie? Sind wir doch schon“ – „Nein. Das ist Nichtschwimmerbecken.“
  5. Du quälst dich ab, um dich auf den Barhocker zu setzen und es fragt dich jemand „Soll ich dir helfen“. Nein danke, ich bin schon groß.
  6. „Sind deine Eltern auch so klein, wie du?“ – Klar doch, sonst wäre ich jetzt ein Riese.
  7. „Weißt du, du bist echt praktisch so als Armablage und auf deinen Kopf kann man sogar ein Bier abstellen.“
  8. „Wie sieht die Welt denn so von unten aus“ – Ohne Worte.
  9. „Oooh du hast so kleine Füße – wie eine Puppe – das ist ja soooo neidlich“ – Genau kauf du mal Schuhe in 35/36, dann weißt du wie niedlich das ist.
  10. „Wo ist denn der Rest von dir“ – Gute Frage. Den habe ich heute einfach mal zu Hause gelassen.


Dinge, die nur kleine Frauen kennen!

  1. Bei jeglichen Veranstaltungen – egal ob Konzert, Vortrag oder Kinobesuch – unsere Sicht ist nahezu immer die Gleiche.
  2. Bei Gruppenfotos stehen wir immer vorne.
  3. Wir müssen auch noch mit Ende 20 unseren Ausweis vor Clubs, beim Kauf von Alkohol und beim Lotto spielen zeigen.
  4. Spiegel hängen konsequent immer viel zu hoch.
  5. Klettern im Supermarkt haben wir schon früh gelernt.
  6. Wir müssen nahezu joggen, um mit unseren großen Freunden Schritt zu halten.
  7. Im Winter sehen unsere Hosen immer gleich aus – Nass bis zur Wade.
  8. Beim Autofahren können wir gerade so über das Lenkrad schauen.
  9. Beim Hosenkauf ist es sowieso immer das Gleiche – da wir keine Lust hast beim Schneider Dauergast zu sein, krempeln wir die Hose einfach hoch.
  10. Du gehst in der Menge leicht verloren.
  11. Freunde finden in der Menge ist garnicht sooo leicht.
  12. Wir werden nie richtig Ernst genommen.
  13. Wir wollen nicht nur süß und niedlich sein, sondern als sexy befunden werden.
  14. Wir werden gut und gerne mal übersehen.
  15. In öffentlichen Verkehrsmitteln stehen wir immer (mit dem Gesicht) auf der höhe von verschwitzten Achseln.

 

10 Dinge, warum es toll ist, klein zu sein!

  1. Im Supermarkt stehen die günstigsten Produkte immer unten. Wir müssen uns nicht bücken und bekommen somit auch keine Rückenschmerzen.
  2. Im Flugzeug haben wir immer Platz für unsere Beine und sitzen bequem.
  3. Wir sehen in allen Schuhen bezaubernd aus. Kindersärge an den Füßen kennen wir nicht.
  4. Wir können uns super hinter großen Leuten verstecken – sehr praktisch hin und wieder.
  5. Uns wird immer geholfen, weil wir so klein, niedlich und hilfsbedürftig aussehen.
  6. Wir wecken bei Männern den Beschützerinstinkt.
  7. Kleines Bett – zu kurze Decke – für uns kein Problem.
  8. Niedrige Decke, Türrahmen oder schrägen – für uns ebenfalls kein Problem. Ein paar Zentimeter weniger, bedeuten weniger Schmerz.
  9. Kinderpreise (Bus, Bahn, Museum usw.) zahlen, obwohl man schon längst Erwachsen ist.
  10. Mit unseren Kindern (oder kleinen Kindern) können wir ohne Probleme auf dem Spielplatz herumklettern ohne irgendwo steckenzubleiben oder uns den Kopf einzuhauen.

 

Ich denke, die ein oder andere wird sich wiederfinden :) Jetzt bin ich erst einmal für ein paar Tage in London. Das wird die Mietzi nicht sehr freuen. Allein und von Fremden umgeben ^^. Auf Instagram werde ich euch weiter auf dem Laufenden halten. Hier wird es bis zur nächsten Woche erst einmal ruhig sein.

 

Bis dahin meine Lieben

 

eure Qbine

 

PS: Viel Spaß beim Karneval feiern :)

0

Share This Post

4 Comments

  1. Caroline - 17. Februar 2016

    Deine Situation mit dem Lotto kommt mir bekannt vor, allerdings in potenzierter Form: Ich wurde allen Ernstes (mit 32!!) neulich nach meinem Ausweis beim Abgeben eines 2,00 Euro-Gewinn Rubbelloses (!!!!) gefragt! Muss dazu sagen, dass ich mich sehr „erwachsen“ und elegant kleide (wurde mit 18 mal gefragt, in welcher Branche ich denn tätig sei, obwohl ich da noch zur Schule ging). Meine Mutter hat einen hysterischen Lachanfall bekommen, als die Verkäuferin den Ausweis sehen wollte. Naja, die machen ja auch nur ihre Pflicht.

    Mal eine Frage zu den Louboutins auf deinem Bild: Sind die wirklich so viel bequemer als High Heels anderer Marken? :)

    Liebe Grüße

    Caroline

    • Qbine - 17. Februar 2016

      Hehe. Ich habe schon viele solcher Situationen gehabt. Z.B. Habe ich getankt und noch ein Sixpack an der Thanke mit genommen. Da wollten die Kassiererin allen Ernstes auch meinen Ausweis sehen. Um zu deiner Frage bzgl. der Louboutins zu kommen. bequemer? Also meine definitiv nicht. Die haben kein richtiges Fußbett :) sind mehr Sitzschuhe als Ausgehschuhe. Ich weiß nicht wie es bei den teureren Modellen ist. Ich habe quasi das günstigste und es kann schon sein, dass die teureren auch bequemer sind… Aber genau weiß ich das nicht. Ich kann nur für meine Sprechen.

  2. Caroline - 17. Februar 2016

    Ich finde deine Größe jetzt übrigens gar nicht sooo klein, ich kenne eine, die ist nur 1,52 m! Und im Übrigen eine Dame, die 1,78 m groß ist und Schuhgröße 35 hat (dass die nicht vorne über fällt!).

    Hm, ich hatte das mal gehört von den Louboutins, das ist ja dann schade mit deinen. Ich würde nur soviel Geld für Schuhe ausgeben, wenn sie dann auch wirklich mega-bequem sind, weil ich finde, dass das den Preis rechtfertigen würde, denn es gibt ja auch soooo viel Schuhauswahl im günstigeren und mittleren Preissegment. Obwohl es so richtige (meist italienische) Designer-Marken-Schuhe öfter in kleinen Größen gibt statt in meiner Riesen-Größe (41 :( ), meiner Erfahrung nach.

    • Qbine - 17. Februar 2016

      Ich hab sie von meinem Mann zur Hochzeit geschenkt bekomme :) Deshalb beschwere ich mich nicht :) Aber ich gebe dir Recht. Es gibt auch viele Schuhmarken die günstiger und bequemer sind :)

Leave a reply