Leben in Shanghai #13 – The Twins By Cornelia Poletto

Diese Woche habe ich am Montag zum ersten Mal bei Bon-Appetit teilgenommen. Jeden Monat wird vom Deutschen Club ein Restaurant-Besuch angeboten. Diesen Monat wurde das The Twins von Cornelia Poletto ausgewählt. Da konnte ich diesmal nicht nein sagen. Das The Twins liegt mitten in Shanghai in der Nähe der West Nanjing Lu im 2. Stock direkt über dem Zwilling Flagship Store (deshalb auch der Name). Durch den Zwilling-Store gelangt man mit dem Aufzug ins Restaurant im 2. Stock. Dort erwartet einem ein sehr stilvolles, schickes und modernes Ambiente – dunkles Holz, Petrolfarbene Samtmöbel und Palmenwedeltapete. In meinen Augen ist das Raumkonzept extrem gut gelungen. Besonders gut gefällt mir die Aufteilung des Restaurants. Bei dieser hat man sich extrem viele Gedanken gemacht und versucht der europäischen/westlichen und der asiatischen Kultur gerecht zu werden. Im vorderen Bereich gibt es eine “Casual-Dining-Area”. Dort kann man, wie hier überlich, mehrere Gerichte bestellen und diese untereinander teilen. Im hinteren Bereich gibt es eine “Fine-Dining-Area”, wo das Essen nicht untereinander geteilt wird und alles etwas schicker ist. Des Weiteren gibt es noch eine Kochschule, die sich direkt rechts neben dem Aufzug befindet. Das ist für mich definitiv auch noch eine Überlegung wert.

Nach dem ich freundlich vom Service Personal begrüßt wurde, wurde ich, an der Küche vorbei, in die Fine-Dining-Area geführt. Das Bon-Appetit hatte im Voraus schon ein Menu ausgehandelt. So konnten wir bei der Vorspeise und dem Hauptgang eine Wahl treffen. Der Zwischengang und das Nachtisch waren allerdings festgelegt. Bevor ich über das Menu schreibe, möchte ich euch die Fakten nennen.

 

Die Fakten – The Twins

Adresse

2F Zwilling J.A. Henckels Flagshipstore

HKRI Taikoo Hui 286 Shi Men Yi Road Shanghai

+86 (21) 5255 5659 oder +86 139 1691 8470

 

Was

mediterrane Küche – der Chefkoch stellte sich bei uns persönlich vor und betonte dies sehr stark, dass man nicht nur auf die italienische Küche reduziert werden möchte.

 

Preis

Über den Preis kann ich nicht 100%ig eine Aussage machen. Ich habe für meine 4 Gänge plus 1 Glas Wein umgerechnet ca. 32€ bezahlt. Ich bin mir sicher, dass der Deutsche Club Sonderkonditionen herausgehandelt hat. Allerdings gibt es auch (wie hier auch üblich) Mittags einen Setlunch. Bei diesem könnte ich mir gut vorstellen, dass er preislich ähnlich liegen wird. Wir werden privat zu unserem Hochzeitstag das The Twins nochmal testen. Dann kann ich über die Preise mehr Auskunft geben. Ich schätze aber, dass man für ein Menu mit Getränken 40-50€ pro Person bezahlen wird.

 

Das Menu

Vorspeise

Beef Tagliata

Ruccula Salat mit Balsamico Essig, Parmesan und Angus-Rind

Ich entschied mich für den Salat mit Rind. Nicht nur optisch konnte sich das Essen sehen lassen. Das Rind war perfekt rosa angebraten. Die Vorspeise war definitiv nichts Spektakuläres, aber manchmal müssen Gerichte es auch nicht sein. Ich persönlich stehe nicht so sehr auf Effekthascherei.

 

Zwischengang

Ravioli

Ravioli gefühlt mit jungem Pecorino und Erbsen

Ich bin ganz ehrlich. Seit dem mir als Teenie von einer guten Dose Ravioli einmal richtig schlecht war, mag ich keine mehr. Dem entsprechend skeptisch stand ich den zwei Ravioli gegenüber, als sie serviert wurden. Eigentlich bedarf es nicht vieler Worte. Es waren mit Abstand die leckersten Ravioli, die ich in meinem ganzen Leben gegessen habe. Die Füllung war unglaublich lecker und worüber ich mich am meisten gefreut habe, war die Brühe, die drin war. Ich weiß nicht, ob das bei Ravioli üblich ist. Für mich war dieser Gang eines der Highlights des kompletten Menus.

 

Hauptgang

Sfogi in Saor

In Orangenöl pochierter Lachs mit Muskatgemüse und Pinienkernen

Auch der Hauptgang konnte sich sehen lassen. Pochierten Fisch habe ich bisher noch nie gegessen und mir war bis dahin auch nicht bewusst, wie gut das schmeckt. Lachs neigt gerne in der Pfanne oder im Ofen dazu trocken zu werden. Das passiert beim Pochieren natürlich nicht.

 

Nachtisch

Small Sweet

Mousse Au Chocolat

Zum Schluss durften wir uns über einen Kaffee und Mousse Au Chocolat freuen. Die Mousse Au Chocolat war mein zweites persönliches Highlight. Aus einem ganz einfachen Grund – dieses kleine Glässchen hat mir ein Stück zu Hause zurückgegeben. Meine Mutter und ich haben in den letzten Jahren Weihnachten immer selbst Mousse Au Chocolat gemacht. Die im The Twins war von der Konsistenz und auch vom Geschmack Unserer sehr ähnlich. Das kleine, optisch relativ unspektakuläre Dessert war für mich der perfekte Abschluss eines rundum gelungenen Lunchs.

 

Fazit

Nach meinem Womensday-Lunch beim 3-Sterne Franzosen war ich so enttäuscht gewesen, dass meine Erwartungen an das The Twins sehr gering waren. Nicht alles mit Rang und Namen muss in Shanghai wirklich gut sein. Beim The Twins sieht das allerdings ganz anders aus. Ich bin restlos begeistert gewesen und kann das Restaurant mit sehr guten Gewissen weiterempfehlen. Mir gefällt das Design und das Konzept extrem gut. Man merkt auch, dass das chinesische Personal gut geschult wird. Der Service ist sehr unauffällig und aufmerksam. Das Essen war lecker und ohne blöden Schnick Schnack, der vom wesentlichen ablenkt. Ich habe mich unglaublich wohl gefühlt und werde nicht das letzte Mal dort gewesen sein.

 

Bis dahin

eure Sarah

0

Share This Post

Leave a reply