Leben in Shanghai #9 – Home Sweet Home

Mittlerweile leben wir nun schon gute 2 Monate in Shanghai. Am Freitag ist unsere Seefracht ausgeliefert und damit auch unsere letzten persönlichen Dinge. Ihr könnt euch garnicht vorstellen, wie sehr wir uns über die Seefracht gefreut haben. Der Freitag hat sich angefühlt wie Weihnachten – eigentlich noch besser. Viele Dinge sind hier extrem teuer, schwer oder garnicht zu bekommen. So kostet z.B. ein kleines Glas Nutella ca. 10€. Über Deo wollen wir erst garnicht sprechen. Deo ist nahzu unmöglich zu bekommen. Wenn man welches findet, ist das wie ein 6er im Lotto. Zum Glück haben wir solche Dinge in der Seefracht verschifft. Wir hatten richtig Glück bzw. super gute Packer, denn der Zoll hat uns gerade einmal 2,88kg abgenommen. Zum Glück nur Dinge, die halb so wild waren (Quinoa, Linsen, Pfefferkörner und einen Apfel, von dem ich überzeugt bin, dass er uns untergejubelt wurde). 2,88 kg hört sich erst einmal viel an – aber wir haben mal locker 80-100kg Lebensmittel verschifft. Von daher können wir damit gut leben. Alle wichtigen Dinge sind ohne Probleme durch den Zoll gegangen. Alle Kisten wurden aufgemacht. Scheinbar hat der Zoll die Kisten geöffnet und oberflächlich reingeschaut. Chris und ich befinden uns, wie ihr euch vorstellen könnt, so richtig im Paradies. Mit Ach und Krach haben wir gerade so alles verstaut bekommen.

 

 

French Concession

Da wir jetzt unsere Wohnung richtig “bezogen haben”, nutze ich diese Gelegenheit, und zeige euch heute wie wir hier leben. Neben Fotos von der Wohnung möchte ich euch auch ein paar Bilder von unserem Viertel, der French Concession, zeigen. Die meisten von Euch haben mitbekommen, dass unsere Wohnungsuche nicht so einfach war. Nach 3 Anläufen und ca. 60 Wohnung später, hat es dann endlich geklappt und wir konnten zum 27.01. umziehen. Ich werde oft gefragt, wie die Mietpreise in Shanghai aussehen. Sagen wir es mal so, wer denkt in deutschen Großstädten ist es teuer, der war noch nicht in Shanghai. Wenn man im Zentrum der Stadt wohnen möchte, muss man ca. das 3-4fache zahlen. Wir wohnen mitten in der French Concession, direkt bei der Metrostation. Da die Lage extrem teuer und beliebt ist, reicht unser Wohnungsbudget gerade für 75m² ohne jeglichen SchnickSchnack aus. So viel zum Thema Mietpreise ;)  In vielen Compounds, etwas außerhalb, hat man meistens noch Facilities wie z.B. ein eignes Compound-Fitnessstudio, Swimmingpool etc. dabei. Darauf müssen wir hier verzichten. Der Ausblick aus dem 26. Stock von unserer Wohnung und die Lage sind das definitiv wert. Wenn wir aus der Tür gehen, sind wir mitten im Leben. Man kann die French Concession ganz gut mit der Südstadt in Köln vergleichen – viele Restaurants, Bars, Cafés, Clubs und kleine Läden. Am Anfang war ich etwas skeptisch, ob die French Concession der richtige Ort für uns ist. Mittlerweile bin ich glücklich hier gelandet zu sein. Wir haben alles, was wir brauchen hier und können durch die gute Metroanbindung ganz Shanghai problemlos erkunden.

 

 

is dahin

eure Sarah

 

0

Share This Post

Leave a reply